KOHLENSTAUBKLAPPE
TYP KSK-HLK

Robuste Sicherheits-Absperrklappe für Kohlenstaub mit optimierter Strömungsform zur Verhinderung von Depotbildung bei vollem Öffnungsquerschnitt. Über den kombinierten Heißluftanschluss wird eine automatische Kühlung der Brenneröffnung durch Heißlufteinströmung bei geschlossener Kohlenstaubklappe ermöglicht.

3-Wege-KSK
Einsatzgebiet
  • Sicherheits-Absperrklappe in Kohlenstaubleitungen auf Grundlage der DIN EN 12952-9 „Anforderungen an Staubfeuerungsanlagen“
Nennweite: DN 150 bis DN 800
Betriebsdruck: max. 0,5 bar g
Betriebstemperatur: max. + 300°C

Vorteile
  • Völlig freier Strömungsquerschnitt
  • Zuverlässige Mediumabsperrung über widerstandsfähiges Sitzabdichtungssystem
  • TA-Luft zertifizierte Wellenabdichtung für völlige äußere Dichtheit
  • Sehr kurze Stellzeiten verglichen zu einfachen Absperrschiebern
  • Kompakte und kostengünstige Lösung - Eine Armatur statt konventionell zwei Armaturen
Funktion
In Schließstellung wird der Klappenteller über die Antriebswelle und den Innenhebel auf den Klappensitz gepresst, sodass ein staubdichter Abschluss gewährleistet ist. Gleichzeitig ist der Heißluft-Anschluss zur Kühlung der Brennerlanze geöffnet. Beim Öffnen der Kohlen-staubklappe wird der Klappenteller über einen Drehwinkel von 90° geschwenkt und gibt den vollen Strömungsquerschnitt frei. In dieser Stellung liegt der Klappenteller vollkommen außerhalb des Förderstromes und verschließt dabei die Heißluftzufuhr.

Technische Merkmale
Gehäuse: -Stahlschweißkonstruktion mit Revisionsöffnung für Service und Wartung im eingebauten Zustand.
-100 % freier Öffnungsquerschnitt; der Klappenteller ist vollkommen aus dem Förderstrom geschwenkt.
-Geringe Toträume zur Vermeidung von Depotbildung.
-Beweglich gelagerte Klappenteller für einen perfekten Abschluss auf den Gehäusesitzen.
Sitzdichtsystem: Alternativ metallische Abdichtung aus rostfreiem Edelstahl oder weichdichtend
Wellenabdichtung: Abdichtung der Wellendurchführung nach außen durch Packungs-Dichtsätze, kohlenstaubseitig mit Prüfanschluss
Antriebsarten:
  • Hand-Antrieb über selbsthemmendes Schneckengetriebe
  • Elektro-Antrieb mit Schneckengetriebe
  • Pneumatik-Drehantrieb doppelt- oder einfach-wirkend mit Federrückstellung. (bevorzugt für kurze Stellzeiten)
Rohrleitungsanschluss: Alternativ mit Schweißenden oder Flanschanschluss
Besonderheiten:
  • Optional mit Verschleißschutz-Hartpanzerung oder mit einer Keramik-Auskleidung
  • Optional mit austauschbarem Sitzring
  • Optional in Explosions-Druckstoßsicherer Ausführung nach NFPA 85
  • Optionale Ausführung für Betriebstemperatur bis 400°C