GASTURBINEN-SCHNELLSCHLUSSVENTIL-
KOMBINATION
TYP KVH-KVH

Im Hinblick auf die Anforderungen der europäischen Regelwerke, bietet KÜHME die speziell für den Einsatz der Notabschaltungsanwendung (ESD) konzipierten Gasturbinen-Schnellschlussventile als komplett anschlussfertige Doppelabsperrung mit Zwischenentlüftung an. Die Schnellschlussventilkombinationen verbinden die Kühme Kernkompetenzen in der Ventiltechnik und als Systemlieferant für die bedarfsoptimierte anlagenseitige Installation.

Einsatzgebiet
  • Automatische Sicherheits-Absperrventilkombination mit Zwischenentlüftung für gasförmige Brennstoffe, Gasbrenner und Gasgeräte mit EG-Baumusterprüfung (Modul B) nach DGRL
  • Automatische Absperrventilkombination mit Zwischenentlüftung in Rohrleitungssystemen nach
    DIN EN 746-2 Industrielle Thermoprozessanlagen
  • Als Stellglied für den Brennstoffmassenstrom zur Steuerung der Feuerungsleistung nach
    DIN EN 12 952-8 Abs. 4.4.1
  • Feuerungsanlagen für flüssige und gasförmige Brennstoffe nach DIN EN 12 953-7
  • Rohrleitungssysteme für gasförmige Medien und Brennstoffe in allen Industriebereichen
Nennweite: DN 50 bis DN 300
Betriebsdruck: max. 40,0 bar g
Betriebstemperatur: max. + 180°C

Vorteile
  • Schließzeit < 1 Sekunde
  • Sicherheit im ESD-Betrieb durch absolute Dichtheit
  • Druckentlastete Ausführung zur Schaltung hoher Differenzdrücke
  • Optional als Regel-Schnellschlussventilkombination
  • Robuste Ausführung für hohe Schalthäufigkeit
  • Hochleistungsventil mit langer Lebensdauer
  • Vormontierte Baugruppe, komplett anschlussfertig für die anlagenseitige Installation
Funktion
Die Schnellschlussventile werden über den pneumatischen Antrieb mit Magnetsteuerventil angesteuert. Der selbsttätige Schnellschluss erfolgt durch die installierte Federkraft in weniger als 1 Sekunde. Zeitglich öffnet das Zwischenentlüftungsventil Typ KEV über parallele oder separate Ansteuerung innerhalb von 1 Sekunde und entspannt das Gasvolumen zwischen den geschlossenen Schnellschlussventilen. Mit Hilfe der im Ventilkegel verbauten Weichdichtung wird absolute Dichtheit (Leckrate A nach EN 12266-1) gewährleistet.

Technische Merkmale
Gehäuse: Durchgangsventilgehäuse aus Schmiedestahl oder Stahlguss
Sitzdichtsystem: Weichdichtend: PTFE, NBR oder FKM Ventilsitz aufgepanzert aus rostfreiem Edelstahl
Spindelabdichtung: Automatik-Dichtsatz aus Spezialcompound mit nachgeschalteter Sekundärabdichtung und Prüfanschluss G 1/8
Antriebsarten: Integraler pneumatischer KÜHME Kolbenstellantrieb für Hubbewegung, Federkraftrückstellung geschlossen, gesteuert über elektro-pneumatisches 3/2-Wege Magnetventil
Rohrleitungsanschluss: Alternativ mit Schweißenden oder Flanschanschluss, jeweils in DIN oder ANSI Ausführung verfügbar
Besonderheiten:
  • Bauteilgeprüfte Ventile nach DGRL,
    Prüfgrundlagen DIN EN 13611 / DIN EN 161 / DIN EN 16678
  • Stellzeiten kleiner 1 Sekunde
  • Abdichtsystem zertifiziert nach TA-Luft / ISO 15848-1
  • Ventile optional in ATEX-Ausführung
  • Ventilkombination optional in SIL-Ausführung zertifiziert bis
    SIL 3
  • Erstes Schnellschlussventil optional mit einstellbarer (5 bis 20 Sek.) hydraulischer Öffnungsverzögerung und Drosselkegel für Anfahrbetrieb (siehe Typ KVH/R-KVH)
  • Erstes Schnellschlussventil optional ausgeführt als kombiniertes Regel-Schnellschlussventil (siehe Typ KVH/S-KVH)
  • Optional in Hochtemperatur-Ausführung für Betriebstemperaturen von bis zu +225°C (siehe Typ KVH/HT-KVH/HT)
  • Auch als maßgeschneiderte Armaturenlösung für extremste Bedingungen und Spezialanwendungen verfügbar - sprechen Sie uns an!