Vollautomatisches Stellglied zur Mengenregelung von Gasen. Exaktes Mischungsverhältnis durch Beimischung des zweiten Gases über den definierten Öffnungsquerschnitt des Lochkorbes, der durch die Hubbewegung des Regelkörpers veränderbar ist. Anordnung weiterer Mischventile in Reihe möglich zur mehrstufigen Mischung von mehreren Gasen.

DGM
 
Industriekessel, Biogas & Deponiegas, Glaswannenbeheizung, Stahlwerke
Einsatzgebiet
  • Verbrennungsprozesse in Öfen und Kesseln
  • Einspeisung in das Erdgasnetz, z. B. als Biomethan
  • Thermoprozesse zur exakten Temperaturregelung
Nennweite: DN 25 bis DN 500
Betriebsdruck: PN 6 – PN 25
Mengenregelbereich: 1 : 30
Mischungsverhältnis: 0 : 100
Betriebstemperatur: max. + 200°C

Vorteile
  • Kompakte Bauweise
  • Präzise Injektionsgasregelung zur gezielten Erhöhung des Heizwertes.
  • Zuverlässige Mediumabsperrung über widerstandsfähiges Kolbenabdichtungssystem
  • Einsetzbar für hohe Betriebstemperaturen bis zu 200°C
Funktion
Die zu mischenden Gase (Haupt- und Injektionsgas/e) werden dem Gasmischer zugeführt. Der dynamische Gasmischer DGM regelt die Menge des Injektionsgases über den definierten Öffnungsquerschnitt des Lochkorbes, der durch die Hubbewegung der Regelkörpers verändert wird. Das Mischungsverhältnis wird hierdurch gezielt eingestellt, sodass sich eine optimale Gasmischung über den gesamten Regelbereich einstellt. Die bedarfsgerechte Ansteuerung des Regelantriebes erfolgt über einen Stellungsregler.

Technische Merkmale
Gehäuse: Äußerst kompakte Stahlschweiß-Konstruktion mit zwei Eintritts- und einem Austrittsstutzen
Dichtsystem: Spindelabdichtung durch federkraftunterstützende elastische Dichtringe.
Elastische Abdichtung des Regelkolbens
Antriebsarten:
  • Integraler pneumatischer KÜHME Kolben-Regelantrieb, doppeltwirkend
  • Optional: Elektro-Antrieb
Rohrleitungsanschluss: Flanschanschluss nach DIN/EN oder ANSI